Als Grundlagen der Zeitmessung zeigen die astronomischen Komplikationen das, was die alten Zivilisationen beobachtet haben und was heute den Rhythmus unserer Existenzen angibt.

Anzeige der Gangreserve für das Uhrwerk

Verbleibende Funktionszeit, bevor ein neues Aufziehen der Antriebsfeder des Uhrwerks erforderlich wird.

Anzeige der Gangreserve für das Glockenspiel

Anzeige für die Position der Aufzugskrone

Zeigt eine der drei Positionen zum Aufziehen oder zum Einstellen an, in denen sich die Uhr befindet:
r = AUFZIEHEN SCHLAGWERK/FEDERHÄUSER DES UHRWERKS
c = KORREKTUR HIMMELSKARTE/WECKEREINSTELLUNG
m = EINSTELLEN DER UHRZEIT

Aufzugssystem mit zwei Federhäusern

Vorrichtung zur Einstellung der Uhrzeit in zwei Positionen und zwei Richtungen

Mechanismus mit geheimer Öffnung (Öffnung des Drückers für den Stift des Weckers)

Der Drücker zum Aufziehen der Weckfunktion ist vollständig in das Gehäuse eingelassen.
Zum Aufziehen der Weckfunktion muss der Drücker durch Druck auf den Bügel oberhalb der Krone gelöst und leicht gedreht werden (eine Viertelumdrehung): Der Drücker kommt heraus und ist höher als der Mittelteil.

Nach dem Aufziehen des Weckers muss der Drücker wieder zurückgedrückt werden und darf nicht mehr hervorstehen.

Ihre Browser-Version ist veraltet und lässt kein optimales Interneterlebnis zu

Um diese Website anzuzeigen, aktualisieren Sie Ihren Browser oder laden Sie einen anderen Browser herunterJetzt aktualisieren

×