Der außergewöhnliche und spektakuläre retrograde Schleppzeiger-Chronograph von Vacheron Constantin ist eine absolute Neuheit in der Welt der Uhrmacherei.

Chronograph mit retrograder Sekunde (1 Säulenrad) Chronograph mit retrogradem Schleppzeiger (1 Säulenrad) Stundenzähler (1 Säulenrad) Minutenzähler

Durch seine innovative Konzipierung und Herstellung ist er Teil einer nie zuvor gefertigten Uhr, die mit einem Schleppzeiger-Chronographen mit doppelt retrograder Anzeige ausgestattet ist. Diese Komplikation ist optisch so faszinierend wie technisch herausragend. Zwar sind die Informationen dieselben wie bei einem klassischen Schleppzeiger-Chronographen, doch ihre Darstellung ist einzigartig.
Dieser Chronograph kann zum Messen eines einzigen oder aber von zwei Ereignissen verwendet werden, die gleichzeitig beginnen, ohne zwangsläufig zum selben Zeitpunkt zu enden. Auch wenn die beiden Sekundenzeiger wie gewöhnlich um dieselbe Achse rotieren, drehen sie sich über zwei separaten und sich gegenüber liegenden Zählern, ohne jemals aneinanderzustoßen. Diese beiden langen und sehr feinen Zeiger sind ungewöhnlich. Bei ihren Drehungen werden Gewicht und die Ausgewogenheit berücksichtigt, damit der laufende Chronograph perfekt stabil und extrem präzise ist.
Die beste Beschreibung für dieses neue Modell wäre vielleicht ein „losgelöster“ Schleppzeiger-Chronograph.

Auf dem Zifferblatt der Uhr Reference 57260 befinden sich die beiden Chronographenzähler mit retrograden Zeigern und der Skala von 0 bis 60 mit 1/5tel-Sekundenintervallen jeweils auf der linken und der rechten Seite innerhalb der Minuteneinteilung. Betätigt man den in die Krone eingelassenen Drücker, beginnen die beiden Zeiger ihren jeweiligen Lauf von unten nach oben auf der rechten Skala für den Chronographen und auf der linken für den Schleppzeiger. Sobald sie die 60 Sekunden oben erreicht haben, springen sie umgehend auf 0 zurück. Das Uhrwerk wurde so konzipiert, dass die beim Rücksprung verlorene Zeit automatisch ausgeglichen wird und die Präzision vollständig gewährleistet ist.

Der zweite retrograde Zeiger, der über einen Drücker bei 11 Uhr auf dem Gehäusemittelteil aktiviert wird, übt dieselbe Schleppzeigerfunktion aus wie bei einem klassischen Chronographen. Sein Aufbau und seine Anzeige hingegen sind eine Exklusivität von Vacheron Constantin. Betätigt man den Drücker, während der Chronograph bereits läuft, bleibt der zweite Zeiger stehen. Dann kann man eine erste Zeit ablesen. Betätigt man den Drücker erneut, setzt sich der zweite Zeiger wieder in Bewegung und steigt symmetrisch und simultan zum ersten Zeiger die Skala des rechten Zählers hinauf. Um eine Zwischenzeit zu messen, kann der zweite Zeiger jederzeit und unabhängig vom ersten Zeiger gestoppt werden. Dieser Befehl kann so oft wie gewünscht während der Chronometrierung gegeben werden. Wie der erste Zeiger geht auch der zweite Sekundenzeiger des Chronographen sofort auf Null zurück, wenn er 60 Sekunden erreicht hat. Bei aktiviertem Chronographen zeichnen die 60-Minuten- und 12-Stundenzähler alle verstreichenden Stunden und Minuten auf. Ein Ereignis, das maximal 12 Stunden dauert, kann mit einer auf die Fünftelsekunde genauen Präzision gemessen werden.

Ihre Browser-Version ist veraltet und lässt kein optimales Interneterlebnis zu

Um diese Website anzuzeigen, aktualisieren Sie Ihren Browser oder laden Sie einen anderen Browser herunterJetzt aktualisieren

×